das bin ich

« Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit,
was nicht gesund für mich war.»

charlie chaplin

Das bin ich: Sabrina Lindauer

Hallo! Ich bin Sabrina und ich freue mich sehr, dass du mich auf meiner Seite besuchst und mehr über mich erfahren möchtest.

Vor über 10 Jahren besuchte ich meine erste Yoga Stunde im Rahmen eines Sprachaufenthaltes in Toronto. Yoga war seither ein konstanter Begleiter in meinem Leben. Mal intensiver, mal weniger, aber immer irgendwie mit dabei. Zu Beginn war es für mich mehr ein Workout, ein neuer Sport, der das langweilige Fitnessstudio wieder etwas spannender machte. Bald fand ich dank Yoga aber auch zu mehr Ruhe. Ich entdeckte nicht nur die softeren Yoga Stile, sondern auch meine persönlichen, ruhigeren Seiten. 

Und so hat alles irgendwie seinen Lauf genommen. Yoga war plötzlich nicht mehr nur Yoga. Durch neue Bekanntschaften, Bücher, Blogs und Podcasts habe ich den Weg zu Meditation gefunden und das hat mir ganz neue Türen geöffnet. 

Nach einem langen Prozess des «sich selbst kennenlernen» mit nur einer Konstanten – der Frage was ich denn überhaupt hier auf dieser Welt machen soll und ob das schon alles war – habe ich mich anfangs 2019 entschieden, meinen Job im Marketing aufzugeben und erneut aufzubrechen um die Welt, und vor allem auch meine innere Welt, noch besser kennenzulernen.

Im Gepäck hatte ich tausende Ideen, was ich mit meinem Leben alles anstellen könnte, bin ich doch äusserst begeisterungsfähig und neugierig. Aber es war auch so leicht, sich in all diesen Ideen zu verlieren, denn was fehlte war eindeutig der rote Faden.

Nach reiflicher Überlegung entschloss ich mich, meine Reise mit der Meditationslehrer Ausbildung beim renommierten Dr. Punnu Singh Wasu im The Yoga Barn in Ubud zu starten. Was gibt es besseres, um Klarheit zu finden, als intensiv zu meditieren? Und tatsächlich und zu meiner eigenen Überraschung setzten sich die vielen Ideen langsam aber stetig zu einem schönen Puzzel zusammen. So war ich nach der Ausbildung nicht nur Meditationslehrerin, sondern auch Dankbarkeits-Enthusiastin mit einer klaren Vision: unseren Planeten mit mehr Dankbarkeit zu einem liebevolleren Ort zu machen.

Und nun bin ich auf meinem Weg. Einem Weg voller Dankbarkeit und Selbstliebe für einen liebevolleren Planeten.

Es geht mir nicht darum, dir den Weg zu einem perfekten Leben zu verkaufen. Denn diesen Weg gibt es nicht. Aber Dankbarkeit und Selbstliebe sind für mich die beiden Pfeiler, die mir auf meinem Weg helfen und das möchte ich mit dir teilen. Denn wenn wir mit uns selbst im Reinen sind, kommen wir ins Reine mit unseren Mitmenschen und können unseren Planeten gemeinsam zu einem liebevolleren und lebenswerteren Ort machen.

Conntecte dich mit mir auf Facebook oder Instagram!

Mein Podcast


Möchtest du noch mehr über mich erfahren?

Dann hör dir meine allererste Podcast-Folge an, in der ich dir erzähle, wer ich bin, was mich dazu bewegt hat, dankbar zu gründen und welche Botschaft ich damit in die Welt tragen möchte.

Ich wünsche dir viel Vergnügen!

Meine Ausbildungen


Ich liebe Yoga, ich liebe Meditation, ich liebe das Leben!


Ich kommuniziere fürs Leben gerne, mit Menschen und für Menschen - insbesondere aus anderen Kulturen!

  • Deutsch: Muttersprache
  • Englisch: sehr gute mündliche & schriftliche Kenntnisse, div. Sprachaufenthalte
  • Französisch: sehr gute mündliche & schriftliche Kenntnisse, leben und arbeiten in Lausanne, 2006/2007
  • Spanisch: gute mündliche & schriftliche Kenntnisse, Sprachaufenthalt und Reisen in Südamerika, 2014/2015


Berufliche Entwicklung - jetzt ist es Zeit, dieses Know-How für einen liebevolleren Planeten einzusetzen!

  • CAS (Certificate of Advanced Studies) in Brand Management, Hochschule Luzern, 2018
  • CAS (Certificate of Advanced Studies) in Product Management, Hochschule Luzern, 2018
  • Bachelor of Science FH in Kommunikationswissenschaften, Hochschule für Wirtschaft Zürich, 2008-2012
  • Lehre zur kaufmännischen Angestellten, M-Profil, KV Zürich Business School, 2003-2006

« Ich bin stolz auf mich, denn ich weiss,
welche Täler ich durchschritten habe.
Aus eigener Kraft. »

Unbekannt

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden